Das Netzwerk von Corporate M&A-Teams hat seine Grenzen. Oder doch nicht?

German
May 05, 2022
Jelle Stuij
Head of Marketing & Operations

Eine gesunde Finanzlage und das Streben nach Wachstum sind für die M&A-Strategie eines Unternehmens unerlässlich. Aber die Reichweite des eigenen Netzwerks hat seine Grenzen. Erik Cornelissen von CLIQ Digital erklärt, welchen Weg er eingeschlagen hat, um interessante Übernahmekandidaten außerhalb des „klassischen“ Unternehmensnetzwerks zu finden.

Klare Wachstumsstrategie

Die Finanzlage von CLIQ Digital ist solide. „Zuerst Reichweite schaffen und dann Gewinn machen, wie bei Netflix, entspricht uns einfach nicht“, sagt Erik Cornelissen, Leiter der M&A-Abteilung. „Unsere Strategie beruht auf unserem Wissen und unserer Erfahrung im Bereich des mobilen Entertainments und sie sorgt dafür, dass wir jeden Euro, den wir investieren, innerhalb von sechs Monaten wieder einnehmen.“

Mit den aktuell angebotenen Paketen zielt CLIQ Digital auf den Massenmarkt ab. Zusätzlich zur Möglichkeit, einzelne Inhalte zu erwerben, können die Kunden bei CLIQ Digital auch ein Abonnement für mehrere Inhalte abschließen, das fünf verschiedene Arten von Streaming-Inhalten umfasst: Film, Hörbücher, Musik, Sport und Cloud-Games. „Der durchschnittliche Haushalt gibt zwischen EUR 80 und EUR 90 pro Monat für verschiedene Abonnements für diese Dienste aus. Mit unserem Angebot können diese Kosten erheblich reduziert werden.”

M&A-Strategie: Schnelles Agieren dank solider Finanzlage

Die M&A-Strategie von CLIQ Digital zielt hauptsächlich darauf ab, die Dienste im Hinblick auf Content und geografische Lage zu erweitern, wobei hier auch immer das finanzielle Wachstum im Vordergrund steht. „Für uns ist das Geschäft immer der Ausgangspunkt“, erläutert Cornelissen. „Wir produzieren kaum selbst, sondern konzentrieren uns darauf, Inhalte über einen Dienst anzubieten, der kostenwirksam ist und auf schon bestehenden Angeboten aufbaut. Das bedeutet, dass wir eher an Akquisitionszielen interessiert sind, die bereits einen Abonnentenstamm haben oder die über eine spezifische Marketing-Expertise verfügen, die zu unseren Unternehmenszielen passt.“

Die solide Finanzlage von CLIQ Digital und das Streben nach Wachstum sind die Grundlage der M&A-Strategie des Unternehmens. „Wenn wir einen interessanten Übernahmekandidaten gefunden haben, können wir schnell reagieren. Dadurch haben wir gegenüber anderen Interessenten einen Vorteil“, so Cornelissen.

Derzeit beobachtet das M&A-Team von Cornelissen eine Reihe von Markttrends wie zum Beispiel die folgenden:
➔ Digitale Medien sind für alle da, nicht nur für die junge Generation. Ältere Nutzer ändern derzeit ihr Konsumverhalten im Entertainmentbereich dahingehend, dass ihr Konsum zunehmend nichtlinear wird.
➔ Immer mehr Haushalte haben mehrere Streaming-Abonnements.
➔ Traditionelle, nicht zielgerichtete Werbemodelle geraten zunehmend unter Druck. Werbebasierte Video-on-Demand-Modelle (AVOD) werden in den USA und in Europa immer beliebter.
➔ Aufgrund der ständigen Veränderungen auf dem Markt wird ein programmatischer M&A-Ansatz immer wichtiger

Horizonterweiterung

Das traditionelle Netzwerk klassischer TV- und Produktionsunternehmen kann bei der Suche nach neuen Möglichkeiten sehr wertvoll sein. „Ich komme aus dieser Welt”, sagt Cornelissen. „Ein Teil von dem, was wir tun, basiert auf dem klassischen Netzwerk und die Unternehmen, die Inhalte schaffen, wie etwa Disney, Warner, Endemol und Tarpa können einander immer noch leicht finden. Dennoch sind wir davon überzeugt, dass es noch viele Gelegenheiten außerhalb der traditionellen Medien gibt. Darum sind wir der Ansicht, dass wir unseren Horizont erweitern müssen und hier kommt Dealsuite ins Spiel.”

Abgesehen von Kontakten innerhalb des Netzwerks, suchen die Experten des M&A-Teams von CLIQ Digital auch immer nach unerschlossenen Potenziale. „Dafür nutzen wir auch Dealsuite – Dealsuite ist eine Erweiterung unseres bewährten und für uns essentiellen Netzwerks“, erläutert Cornelissen. „Ich erhalte täglich Updates von Dealsuite sodass ich immer auf dem Laufenden bin. Ich habe auch einen Pitch erstellt, sodass diejenigen, die uns noch nicht kennen, erfahren, wonach wir suchen. Das bedeutet, dass wir den bestmöglichen Überblick über den Markt haben und wir die Parteien finden können, auf die wir sonst vielleicht nicht – oder zumindest nicht so schnell – aufmerksam geworden wären. Ich habe festgestellt, dass nun öfter Akquisitionsgelegenheiten an uns herangetragen werden. Dealsuite ist also eine besonders wertvolle Ergänzung, auch für Unternehmen wie unseres.”

Fakten und Zahlen: CLIQ Digital

CLIQ Digital ist ein wichtiger Akteur im Bereich der Streaming-Dienste:
➔ Das Unternehmen ist in mehr als 30 Ländern aktiv und beschäftigt etwa 130 Mitarbeiter aus 32 unterschiedlichen Nationen.
➔ Der Hauptsitz von QLIQ Digital befindet sich in Düsseldorf und es gibt Niederlassungen in Amsterdam, London, Paris, Barcelona, Toronto und Florida
➔ CLIQ Digital ist seit 2005 an der Frankfurter Börse notiert (ISIN DE000A0HHJR3)
➔ CLIQ Digital verkaufte anfangs mobile Dienste wie Klingeltöne und Spiele (vor dem Aufstieg des Smartphones).